Tu B’Schewat feiert Hoffnung und Leben

Anmerkung AhuvaIsrael: entar muss noch freigeschaltet werden.

Vielen, vielen Dank für diese wunderschöne Vorstellung vom “Tu B’Shewat – dem Neujahrsfest der Bäume” mit den vielen herrlichen Bildern aus Yerushalayim – ich habe mich sehr, sehr darüber gefreut und das auch aus einem sehr persönlichen Lebensbereich heraus!

Ja, wirklich wunderschön zusammengestellt lieber “heplev” – der GOTT ISRAELS segne Dich für Deinen unermüdlichen, kompetenten und wichtigen Einsatz für Israel!

abseits vom mainstream - heplev

The Real Jerusalem Streets, 21. Januar 2016

Tu B’Schevat, der 15. Tag des hebräischen Monats Schevat,
war außerhalb Israels kein großer Feiertag.
Auf einem Stück bokser, einer harten, ausgetrockneten, dunkelbraunen
Schote des Johannisbrot-Baums zu kauen
war das Highlight der internationalen jüdischen Erfahrung dieses Feiertags,
der als Neujahr der Bäume bekannt ist.

Im größten Teil der nördlichen Hemisphäre
sind die Monate Januar und Februar, in die Tu B’Schewat fällt,
mitten im Winter und die Frühlingsknospen erscheinen weit weg.

Aber in Israel erblühen am Tu B’Schewat Blumen.

1949 fand die erste Sitzung der Knesset am Tu B’Schweat statt.
Daher wurde der 67. Geburtstag der Knesset
und das 50. Jahr am aktuellen Ort zusammen mit
Tu B’Schewat gefeiert, obwohl das ein paar Tage zu früh war.

Der JNF [Jüdische Nationalfonds] hatte Hunderte kleiner Pflanzen auf dem Gehweg
vor dem Gebäude aufgestellt, damit die Besucher sie mit nach Hause nehmen konnten.

Ursprünglichen Post anzeigen 443 weitere Wörter

Advertisements

2 Kommentare zu “Tu B’Schewat feiert Hoffnung und Leben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s